Die Sonne scheint - ich hasse sie dafür

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Wünsche
  Dinge
  Musik
  Sinnfrei..
  Horoskop
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Freunde
   
    gekotzte.seele

   
    roter.mond

   
    chocolate-and-blood

    s.ehn-sucht
    - mehr Freunde




  Links
   coloured.soul
   Speed
   Landira
   Hippolyta



The current mood of dunkletraene at www.imood.com

http://myblog.de/dunkletraene

Gratis bloggen bei
myblog.de





3 Jahre...

... und zwei Monate ist es nun schon her. Eigentlich kein Problem und ich müsste mit umgehen können. Kann ich auch. Ich hab mein Leben und bin zufrieden damit. Ja, es hätt eigentlich nicht besser sein können. Ich bin doch eigentlich glücklich. Ich hab viel mehr Lebensfreude, als ich es sonst hatte. Viel mehr positive Gedanken. T. hilft mir dabei, in dem er ständig positiv bestärkt. Das ist wunderbar!

Und dann Samstag. Fasching. Ich war nicht da, wollte aber erst. Und dann war er da. Mit seiner neuen. Eigentlich doch kein Problem. Drei Jahre ist es doch schon her. Eigentlich kein Problem. Eigentlich. Aber nun hämmert mein Kopf. Ich kann mich nicht konzentrieren. Und ich frag mich was das soll. Es ist doch eigentlich alles ok und ich bin zufrieden.

Trotzdem fühlt es sich komisch an. Sonst war er nie selten mit. Es war ihm immer zu viel. Mit mir zumindest. Aber wahrscheinlich muss sie präsentiert werden. Ist ja auch ok. Eigentlich. Aber da steht sie mit auf dem Bild. Wobei ich ihn erst gar nicht erkannt habe. Ich musste mehrmals hinschauen. Und es fühlt sich so komisch an. Was wäre gewesen, wenn ich nicht spontan abgesagt, sondern hingegegangen wäre? Wie wäre das gewesen? Eigentlich sag ich doch so gut wie nie Sachen ab. Weiß er auch. War das Absicht? Grinst er deswegen so selbstzufrieden auf dem Bild? Weil sie viel schlanker (schlank soll er ja immer blöd gefunden haben, achso.) und jünger ist als ich? Hübscher kann ich nicht beurteilen.

Bei Facebook stand schonmal, dass er "in einer Beziehung" sei. Später war das dann nicht mehr für mich sichtbar. Ich Stalker. Und wie witzig eigentlich von ihm. Warum denn? Ist doch eigentlich kein Problem. Eigentlich.

Da sich meine Facebook-Fähigkeit professionalisiert haben, hat sich schnell eine neue Freundschaft herauskristallisiert, was auch mit den likes gepasst hatte. Und siehe da, es war ein Blob. Das war dann voll ok, kein Problem für mich. Wirklich nicht, auch nicht eigentlich. Was das Schadenfreude? Eigentlich ja. Und dann auf dem Bild sehe ich, dass ich mich geirrt habe. Weitere Recherche ergab: Der Blob eine Freundin der Neuen. Ein blöder Irrtum. Wie konnte ich es mir auch so leicht machen? Wie kam ich bitte auf Blob. Ich kenn ihn doch und weiß, was gefällt. Ich dachte er bekommt nix anderes. Nur Blobs. Nix mit mir zu Vergleichendes. Hallo Selbstbewusstsein, hallo Hochmut.

Er hat ja so gelitten. Mich so geliebt. Alles leere Worte. Oder hat er das? Und sieht nur mal langsam ein, dass er sein Leben mal weiterleben muss. Aber warum ist das jetzt ein Problem für mich (eigentlich ja nicht)? Weil es mein Ego verletzt? Aber ich kenn sie ja gar nicht. Nur zwei Bilder hab ich gesehen. Was soll ich da urteilen. Ich kann nur urteilen, dass sie schlanker ist als ich. Aber man ich mache mir Gedanken, dass sie vermutlich ein besserer Mensch ist. Lieber, netter, ruhiger. Passender. Aber ist das ein Problem? Eigentlich nicht. Aber trotzdem ist sie nun mit. Auch bei meinen Freunden. Es fühlt sich so ersetzt an. Aber eigentlich bin ich es doch nicht. Schließlich wurde mir geschrieben, dass es schade war, dass ich nicht dabei war. Sie ist nur Anhängsel. Noch? Wird sich das noch ändern? Sie könnte integriert sein, aber trotzdem wäre ich ja noch ich und die anderen würden mich dann doch trotzdem noch genauso mögen. Oder? Eigentlich doch auch kein Problem. Eigentlich.

Trotzdem wirft es mich aus der Bahn. Aus der "ich fahr in Richtung schönes Leben"-Bahn. Aus der "ich schau nur nach vorn, nicht zurück, denn vor mir liegt das Glück"-Bahn. Aus der "ich werde niemals mehr wegen ihm traurig sein, denn Liebeskummer ist Luxus, baby!"-Bahn. Was soll das? Was soll das eigentlich?

Diese Gedanken machen mich wahnsinnig. Und so verschwende ich die Zeit. Meine Lebenszeit mit diesen Gedanken. Das ist ein Problem. Das war schon immer mein Problem. Diese Gedanken. Hätte, wäre, könnte, ...  Das macht mich wahnsinnig.

17.2.15 10:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung